Frauensache – Frühling

Unsere aufwändig gestaltete Präsentation in den Potsdamer Platz Arkaden vermittelt einen ersten Vorgeschmack auf die Ausstellung „FRAUENSACHE. Wie Brandenburg Preußen wurde“ der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, die vom 22. August bis 22. November 2015 im Theaterbau des Schlosses Charlottenburg statt findet.

Die Ausstellung erinnert an den Beginns der Hohenzollernherrschaft vor 600 Jahren und stellt dabei die Bedeutung der Frauen des Hauses Hohenzollern in den Mittelpunkt, um so tradierte Bilder aufzubrechen und jene Persönlichkeiten vorzustellen, deren große Bedeutung für das kulturelle und politische Werden des Staates in der Geschichtsschreibung lange vernachlässigt worden ist.

Um den Frauen ihren Platz in der Geschichte einzuräumen, hatten wir einige Denkmale errichtet, die die „Leerstelle“ aufzeigten und damit eine andere Betrachtungsweise der Historie angeregt. Figurinen, raffiniert aus Papier gearbeitet, zeigten Momentaufnahmen des Lebens am preußischen Königshof. Die zarten und empfindlichen Kunstwerke stammen von der belgischen Künstlerin Isabelle de Borchgrave, deren Name als Künstlerin weltweit mit außergewöhnlichen Kreationen aus Papier verbunden ist.