Lewis & Clark

Auf den Spuren von Lewis und Clark

„4000 Meilen westwärts – Auf den Spuren von Lewis und Clark“ war als deutschlandweite Wanderausstellung speziell für große Einkaufscenter konzipiert. Anlässlich des 200. Jahrestages der Erstdurchquerung des Nordamerikanischen Kontinents erinnerten wir mit einer spannenden Ausstellung an die abenteuerliche Reise.

Details der Ausstellung

Um die Geschichte der Expedition unterhaltsam darzustellen, wurden die Stationen der Entdeckungsreise durch gestaltete Szenen, Infowände, Multimediasäulen, Hörstationen und historischen Ausstellungsstücken in Vitrinen präsentiert.
Ausstellung - Lewis und Clark -  Hörstation
Begleitend wurde von einer Indianistik-Gruppe ein Bühnenprogramm gestaltet mit Vorführung indianischer Bräuche und Tänze. In Zusammenarbeit mit der Interessengruppe Mandan-Indianer entstand originalgetreue Kleidung und Ausstattung für verschiedener Szenen sowie der Nachbau einer Mandan-Earth-Lodge als Modell.

Als flankierende Werbemittel kamen Malfahnen, Türaufkleber und Plakate zum Einsatz. Für die teilnehmenden Partner standen außerdem Pressemappen zur Verfügung. Eine historische Karte führte durch die Ausstellung.
Schautafel - Ausstellung - Lewis und Clark
Als Mitmachaktion für die Besucher fand ein Gewinnspiel in Form einer „originalen“ Karte mit den Stationen
der Expedition statt, Kinder konnten unter sachkundiger Anleitung Indianerschmuck basteln und besonders mutige Besucher testeten ihre Geschicklichkeit am Kletterfelsen, wo sie unter professioneller Anleitung und Sicherung den Aufstieg wagen konnten.

Die komplette Planung der Ausstellung vom Brainstorming bis zur Realisierung, redaktionelle Bearbeitung und Ausstellungsdesign, bis hin zu Logistik und Aufbau vor Ort wurde von unserem Projektteam durchgeführt.